Polizisten und Korruption in Indien

Mein Wohnviertel ist ruhig und sauber.
Das heisst nur der allgemein uebliche Staub, Dreck, Abfall, Rauchschwaden und die Hupen, Marktschreier und Schreier der Kategorie “Sonstige” trueben das Bild.
Romantisch ist es natuerlich trotzdem, wenn alles im Morgennebel verscheiert wird.

Das Viertel wird von Wachmaennern an Gates bewacht.
Jetzt die Story, im Schnelldurchlauf:
6 Auslaender (ich inklusive) in einer Rikshaw (das Ding fuer 3 Leute), nachts um 2 (spaet) wollen in unser viertel, ohne Pass (ganz schlecht)

NAch zaehen 15 Minuten, diversen einzelgespraechen haben wir einen preis von 100Rs (<2 Euro) ausgemacht.

Seit ist der wachmann immer freundlich, bringt orangen, grapefruit…

Bis gestern Abend, 11 Uhr, , mit Kopie des Reisepasses und Visa unterwegs, werde trotzdem angehalten
-Ausrede des Officers ist, keine offizielle Kopie- wieder werden nummern genannt.
Diesmal ist auch sein Boss dabei.
Ich hab keine Lust zu bezahlen und nach ein zwei “wichtigen Anrufen zur Botschaft” (naja, zu meinen Mitbewohnern im Haus), konnte ich die letzten Meter noch hinter mich bringen.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

Posted on 13. November 2006 in Indien

Responses (2)

  1. Soundmonster
    14. November 2006 at 10:53 ·

    Glaub mir, sowas passiert auch in viel anständigeren Gegenden in viel zivilisierteren Staaten – ich wurde an einem Abend in Moskau dreimal komplett durchsucht. Einfach so, auf der Strasse, im Zentrum. Da gab es weder Dreck, noch Abfall, noch sonstwas – Moskau-Mitte ist nicht mal annähernd so dreckig wie Berlin oder Paris oder London. Aber Polizisten gibt es wie Dreck, und nett sindse nich. Entspann dich, ist super, dass nur ein paar Anrufe in die “Botschaft” gereicht haben 😉 In Moskau hätten die dich ins Revier mitgenommen und du hättest mindestens $100 bezahlen müssen. Natürlich alles illegal, aber was solls :-/

  2. Cockroach
    14. November 2006 at 12:08 ·

    Wilkommen in die Welt der Korropution & Gewalt….
    Es ist doch nicht so schlimm nachts um halb drei durch dunkle Gassen in Moabit zu laufen. Da schlafen die Beamten längst…
    Naja…. und auch wenn Du dein Orignal Pass dabei hättest, hätten sie irgendeine Ausrede gefunden sich bestechen zu lassen… Also, immer etwas Kohle dabei haben oder wie die Spanier es gaten hatten: Spiegel, funkelnde Gegenständen…!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top