Angus Beef

Black Angus Steak

Black Angus Steak

Das Aberdeenrind auch Aberdeen Angus genannt ist eine Rinderrasse aus Ostschottland. Diese Rinder sind ausschließlich Masttiere. Das Aberdeenrind ist meist hornlos und einfarbig schwarz. Diese Rinder sind zwar sehr schnellwüchsig und frühreif, allerdings haben sie ziemlich kurze Beine. Die Widerristhöhe eines Bullen liegt bei etwa 130 cm. Vor allem in den USA ist das Aberdeen Angus sehr beliebt und ist eine der häufigsten Fleischrinderrassen. In den USA gibt auch das rote Aberdeenrind (allgemein gibt es schwarze und rote Angusrinder).

Bild: Steak vom Angus Rind selber machen. U. a. Rewe bietet als Premium Fleisch Angus Rind an. Die Steaks (Meist vorrätige Schnitte: Entrecote, Hüfte, Minutensteak, Filet, Rumpsteak) werden höherpreisig als die “normalen” Steaks verkauft und mit dem Steak kommt auch eine Steak-Gewürzmischung, die vor der Zubereitung in das Steak eingerieben. Die Mischung enthält recht viel grobes Salz, passt aber sehr gut zum Angus-Beef-Steak.

Angus Beef Steak

Angus Beef Steak

Seit ca. 1920 werden die Rinder auch in Deutschland gezüchtet, allerdings gewann die Rasse erst um ca. 1950 an Beliebtheit. Da die Aberdeenrinder so frühreif sind verfettet der Schlachtkörper der Rinder sehr schnell. Da dies allerdings nicht gewünscht ist wurde das Aberdeenrind in Deutschland mit anderen Rassen gekreuzt ( zum Beispiel mit dem Fleckvieh, dem Gelbvieh und dem schwarzbunten Niederungsrind ). Daraus entstand dann die Rasse Deutsche Angus. Auch mit dem japanischen Rind Wagyu wurde das Aberdeenrind gekreuzt, hier entstand dann die Rasse Wangus – Rind.

Die Rasse Deutsche Angus gibt es seit den 50er Jahren in Deutschland. Hier werden die Rinder hauptsächlich wegen dem Fleisch, aber auch wegen der Landschaftspflege gehalten. Die Rinder sind immer hornlos und einfarbig meist schwarz, aber auch rot. Die Bullen haben ein Durchschnittsgewicht von etwa 1100 kg und die Kühe wiegen durchschnittlich 625 kg. Die Widerristhöhe der Bullen ist im Schnitt 140 cm und die der Kühe liegt bei 132 cm. Dadurch dass die Rinder keine Hörner haben und von Natur aus recht gutmütig sind, sind sie leichter zu handhaben und auch weniger gefährlich für Menschen und Artgenossen.

Steak-Tipp: Wer mal Lust auf ein wirklich weltklasse Steak vom Angus Rind hat, der kann sich im Brooklyn Beef Club (BBC) in Berlin einen Tisch reservieren und eine Menge Spß haben!

Back to Top